Schützen helfen Schützen!

hochwasser2013 


Liebe Schützenvereine im Kreis Olpe,
Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder im Kreis Olpe,

was haben wir mit dem 13. Treffen der sächsischen Schützenvereine in Nerchau bei Grimma zu tun? Eigentlich nichts. Aber: wir sind als Kreisschützenbund auf dieses Schicksal eines Vereins im Bundesland Sachsen gestoßen und wir finden:

Hier könnten wir der Solidarität des Schützenwesens ein Gesicht verleihen!

Während wir unbeschwert unsere Schützenfeste feiern, sind große Teile Deutschlands von einer verheerenden Flutkatastrophe betroffen.

Etliche Städte, insbesondere in Sachsen, Thüringen und Bayern wurden überflutet. Vielfach wurde Katastrophenalarm ausgerufen. Tausende Menschen mussten ihr Zuhause verlassen und sich in Sicherheit bringen.

Wir bitten Euch um Eure Solidarität und um Eure Spende zugunsten der betroffenen Menschen. Wir wollen die Mittel konkret einsetzen für die Nerchauer Schützen und ihr Schützenhaus. Wir recherchieren gerade noch, welche Sachspenden gebraucht werden. Dazu würden wir uns dann erneut melden.

Unser Spendenkonto für Geldspenden:
 
Kontoinhaber: Kreisschützenbund Olpe e.V.
Konto-Nr.: 1404
Bank: Sparkasse ALK
BLZ: 462 516 30
Verwendungszweck: Schützen helfen Schützen
 
Im Namen des Kreisvorstandes bedanke ich mich schon jetzt ganz herzlich für Eure Hilfe.

Mit freundlichem Schützengruß

André Arenz
 
Kreisschützenbund Olpe e.V.
Kreisgeschäftsführer
André Arenz
Brücher Weg 8
57482 Wenden
02762-490182
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Folgender Text ist auf der Homepage des Schützenvereins Nerchau zu finden:


Sehr geehrte Schützenbrüder und Schützenschwestern !

Auf Grund des erneut verheerenden Hochwassers 2013 an der Mulde wurden das Schützenhaus, die Schießanlagen und das gesamtes Schützengelände des Nerchauer Schützenvereins 1882 e.V. komplett überschwemmt. Die Schäden sind sehr massiv und das gesamte Ausmaß ist noch nicht abzuschätzen.
Auf Grund dieser Katastrophe müssen wir leider das diesjährige 13. Treffen sächsischer Schützenvereine vom 02.-04.08.2013 absagen.
• In unserem Schützenhaus hat das Wasser über 1 m gestanden und fast unsere gesamte Einrichtung vernichtet. Mobiliar ist zum großen Teil Schrott, die Elektroanlagen sowie die Heizung sind beschädigt und der Gastank ist abgerissen. Die Sanitäranlagen und Küche sind ebenso stark in Mitleidenschaft gezogen.
• In unserer Schießanlage steht immer noch komplett Wasser, alle Steuerungen, Motoren und Zuganlagen sind unbrauchbar. Die Schießbahnabdeckung und Isolierung sind an vielen Stellen aufgerissen worden. Lüftungs- und Entlüftungsanlage sind beschädigt. Hier stand das Wasser über 3 m hoch.
• Das gesamte Schützengelände ist ca. 2 m hoch überflutet gewesen und die reißende Strömung hat auch hier ihre Schäden hinterlassen.
Die Aufräumarbeiten werden sich über viele Wochen oder Monate hinziehen. Ein teilweiser Abriss von Gebäudeteilen (im Inneren des Schützenhauses) wird nicht zu vermeiden sein und für unsere Vereinsmitglieder bedeutet dies den enormen Kraftakt von 2002/2003 zu wiederholen. Viele Vereinsmitglieder sind geschockt und teilweise resigniert. Dass nach 2002, nach fast 11 Jahren erneut eine solche Flut uns heimsucht, damit hat nicht nur bei uns niemand gerechnet. Viele Vereinsmitglieder sind momentan nicht nur bei uns im Einsatz, sondern helfen Bekannten, Verwandten, der Stadt Grimma oder anderswo im betroffenen Gebiet bei den Aufräumarbeiten. Für viele geht es an die physischen und psychischen Grenzen.
Für uns beginnt nun vieles von vorn. Versicherungen gegen Hochwasser gibt es nicht, also bleibt die Last bei dem Verein und den Vereinsmitgliedern. Aber als Schützen möchten wir unserem Sport natürlich weiter nachgehen und unsere Anlage wieder funktionstüchtig herstellen. Auf Grund unserer begrenzten Mittel sind auch wir auf jede Art von Hilfe angewiesen.
Für Hilfeleistungen sind wir dankbar wie z.B.
• • Personelle Hilfe bei Aufräum-/Abriss-/Neuaufbauarbeiten
• • Bereit- oder Hilfestellung mit Arbeitsgeräten
• • Materielle Hilfe in Form von Material oder Geldzuwendungen o.ä.
• • Sprecht uns Mut für unser Vorhaben zu.
Quelle: www.nerchauer-schuetzen.de - Nerchauer Schützenverein 1882 e.V.


Für den Kreisschützenbund

André Arenz

Kreisgeschäftsführer